deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele



Thomas Laske, Bariton

Thomas Laske wurde in Stuttgart geboren und war zehn Jahre lang Mitglied der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben.

Er studierte in Düsseldorf zunächst Ton- und Bildtechnik, danach Gesang bei Brigitte Dürrler und Liedinterpretation bei Ria Goetze. Des weiteren wurde er von Andreas Schmidt und Otto Edelmann unterrichtet. 1996 machte er seinen Abschluß als Dipl. Ton- und Bildingenieur, 2000 folgte sein Konzertexamen.

Erste Preise gewann Thomas Laske u.a. beim Richard-Strauss-Wettbewerb 1997 in München.

Im Konzertfach arbeitet der Bariton regelmäßig mit namhaften Dirigenten wie Karl-Friedrich Beringer, Georg Christoph Biller, Riccardo Chailly, Enoch zu Guttenberg, Mariss Jansons, Ton Koopman, Peter Neumann, Kryzystof Penderecki, Helmuth Rilling, Wolfgang Sawallisch, und mit renommierten Ensembles wie Bamberger Symphoniker, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Deutsches Symphonieorchester Berlin (DSO), Gewandhausorchester Leipzig, WDR Sinfonieorchester Köln, Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, St. Petersburger Philharmoniker, Amsterdam Baroque Orchestra & Choir, Dresdner Kreuzchor, Thomanerchor Leipzig und dem Windsbacher Knabenchor. Konzertreisen führten ihn nach Belgien, China, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland, Spanien, in die Niederlande, den Iran, die Schweiz und die Tschechische Republik. Darüberhinaus gilt seine Leidenschaft dem Liedgesang.

Thomas Laskes Schaffen ist in umfangreichen Rundfunk- und CD-Einspielungen dokumentiert. Auf CD erschienen u.a. Bachs „Johannespassion“, Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ und „Kindertotenlieder“, sowie Schuberts „Winterreise“. Zuletzt erschien bei Sony Classical Bachs „Weihnachtsoratorium“ mit dem Windsbacher Knabenchor unter Karl-Friedrich Beringer und Martin Lehmann.

Festengagements führten ihn als Opernsänger an die Deutsche Oper am Rhein und die Wuppertaler Bühnen, Gastspiele u.a. an renommierte Häuser wie Deutsche Oper Berlin, Oper Frankfurt/Main, Oper Köln und Bayerische Staatsoper München, sowie zum Lucerne Festival und zu den Schwetzinger Festspielen.

Das Opernrepertoire des Sängers umfasst über 50 Partien, darunter Figaro (Barbier von Sevilla), Graf Almaviva und Figaro (Le Nozze di Figaro), Don Giovanni, Escamillo (Carmen), Eugen Onegin, Sharpless (Madame Butterfly) und Marcello (La Bohème).

Engagments in 2017 und 2018 beinhalten: J. S. Bachs “Hohe Messe in h-moll” mit dem Windsbacher Knabenchor auf einer Spanien-Tournee, Bachs “Johannespassion” mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester Leipzig, die Partie des Danilo in Lehárs “Die lustige Witwe” am National Centre for the Performing Arts in Beijing unter Thomas Rösner, Bachs „Matthäuspassion“ unter Enoch zu Guttenberg im Auditorio Nacional de Musica Madrid, in der Philharmonie am Gasteig München und im Großen Saal des Moskauer Tschaikowski Staatskonservatoriums, der wohl prestigeträchtigsten Konzerthalle Russlands, sowie Bach-Kantaten bei den Internationalen Herrenchiemseefestspielen und in der Hamburger Elbphilharmonie. Ebenfalls in der Elbphilharmonie ist Thomas Laske mit Concerto con Anima in Mendelssohns „Die erste Walpurgisnacht“ und Händels „Acis and Galathea“ in der selten aufgeführten Bearbeitung von Felix Mendelssohn zu erleben. Wiederum mit dem Windsbacher Knabenchor und der Akademie für Alte Musik Berlin (AKAMUS) gastiert er mit Händels „Messias“ in München, Eindhoven, Nürnberg und Ansbach.

Thomas Laske unterrichtet seit 2010 als Dozent für Gesang an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de