deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele



Sinfonia Varsovia

Künstlerischer Direktor - KRZYSZTOF PENDERECKI
Ehrendirektor des Orchesters - FRANCISZEK WYBRANCZYK
Direktor des Orchesters - JANUSZ MARYNOWSKI

„Die Arbeit mit keinem anderen Orchester gab mir so viel Genugtuung, wie meine Arbeit als Solist und Dirigent mit dem Orchester Sinfonia Varsovia”
Yehudi Menuhin

Die Anfänge der Sinfonia Varsovia gründen in den Aktivitäten des Polish Chamber Orchestras. Im April 1984 lud es Sir Yehudi Menuhin sowohl als Solisten als auch als Dirigenten ein, um in Polen aufzutreten. Um sich dem geplanten Repertoire anzupassen, fand eine Erweiterung des Orchesters auf vierzig Musiker statt, indem junge Talente aus ganz Polen eingeladen wurden. Die Konzerte waren ein überragender öffentlicher Erfolg und erhielten auch von Kritikerseiten hohes Lob, so dass die spontane Idee eines permanenten Ensembles mit 24 Streichern und einer Holzbläsergruppe Realität wurde. Sir Yehudis Interesse an dem neu gegründeten Ensemble war so groß, dass er sofort einen Vertrag als erstrangiger Gastdirigent des Orchesters, welches sich als SINONIA VARSOVIA einen Namen machen sollte, unterzeichnete.

Kurz darauf wurde das Orchester zu einer Konzerttournée in die Vereinigten Staaten Amerikas und nach Kanadas eingeladen. Weitere Einladungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, Finnland, Portugal, Belgien, Holland, England, Schweiz und Griechenland sowie jüngst aus Argentinien, Brasilien, Chile, Hongkong, Japan, Korea und Taiwan folgten.

Die SINFONIA VARSOVIA konzertierte bereits u.a. in der Carnegie Hall in New York, Théâtre des Champs Elysées in Paris, Barbican Centre in London, Teatro Colón in Buenos Aires, u.a. auf den Festivals in Gstaad (Yehudi Menuhin Festival), Montreux, Schleswig-Holstein, Würzburg, Aix-en-Provence, dem Festival von Pablo Casals (San Juan) und bei den Salzburger Festspielen.
Die dauernde Schulung im Rahmen des sog. Orchesterstudiums ermöglicht eine ständige Verjüngung und Ergänzung des Ensembles. Die beharrliche und sorgfältige Arbeit und Ausbildung der Musiker garantiert ein sehr hohes Orchesterniveau. Alle Stellen werden im Rahmen eines Wettbewerbs vergeben.

Das Orchester besitzt ein fast uneingeschränktes Repertoire und tritt mit den besten Dirigenten der Welt wie u.a. mit Claudio Abbado, Gerd Albrecht, Charles Dutoit, Justus Frantz, Rafael Frühbeck de Burgos, Hans Graf, Leopold Hager, Jacek Kaspszyk, Kazimierz Kord, Jan Krenz, Emmanuel Krivine, Witold Lutoslawski, Jerzy Maksymiuk, Yehudi Menuhin, Wojciech Michniewski, Grzegorz Nowak, Krzysztof Penderecki, Michel Plasson, Mstislav Rostropovich, Volker Schmidt-Gertenbach, Jerzy Semkow, Jerzy Swoboda, Muhai Tang, Bruno Weil auf.

SINFONIA VARSOVIA begleitete viele hervorragende Solisten wie Salvatore Accardo, Maurice André, Martha Argerich, Teresa Berganza, Gábor Boldocki, Kyung-Wha Chung, Jose Cura, Augustin Dumay, Justus Frantz, James Galway, Krzysztof Jablowski, Krzysztof Jakowicz, Kiri Te Kanawa, Nigel Kennedy, Gidon Kremer, Konstanty Andrzej Kulka, Danjulo Ishizaka, Alicia de Larrocha, Elisabeth Leonskaja, Christa Ludwig, Radu Lupu, Mischa Maisky, Yehudi Menuhin, Shlomo Mintz,Oli Mustonen, Anne-Sophie Mutter, Janusz Olejniczak, Piotr Paleczny, Michala Petri, Murray Perahia, Maria Joao Pires, Jean-Bernard Pommier, Samuel Ramey, Katia Ricciarelli, Mstislav Rostropovich, Heinrich Schiff, Henryk Szeryng, Maria Tipo, Alexis Weissenberg, Christian Zacharias, Frank Peter Zimmermann und Tabea Zimmermann.

Das Orchester hat bereits zahlreiche Aufnahmen u.a. für Pathé Marconi-EMI, Virgin Classics, Decca, Denon Nippon Columbia, Aperto, IMG Records/ Carlton Classics, Virgin, CD Accord eingespielt und erhielt dabei zahlreiche Prestigepreise wie z.B. "Grand Prix du Disque", den "Diapason d'Or" sowie mehrmals die Statuetten von "Frederick".

Anlässlich des 80. Geburtstages von Lord Menuhin 1996, nahm SINFONIA VARSOVIA unter seiner Führung für IMG sämtliche Beethoven- und Schubert-Sinfonien auf. Zahlreiche Konzerttourneen mit dabei insgesamt 65 Konzerten u.a. in die Schweiz, nach Deutschland, Italien, Frankreich, Belgien, Brasilien sowie in die Republik Südafrika und Konzerte bei den Festivals Klangbogen (Wien), Strassburg, Montpellier, Pollença (Mallorca), Gstaad belegen die außergewöhnliche Beliebtheit des Orchesters.

1997 wurde Krzysztof Penderecki, nach mehreren Jahren der Zusammenarbeit, musikalischer Direktor und im Juli 2003 künstlerischer Direktor des Orchesters. Seitdem wurden viele gemeinsame Konzerte im In- und Ausland, die oft auch seine Kompositionen beinhalten, wie z.B. Sinfonietta per Archi, Sinfonietta Nr 2, Konzert für Flöte, Konzert für Altgeige (auch in der Version für Cello und Klarinette), Stabat Mater, De Profundis, sowie Credo i Sieben Tore von Jerusalem, gegeben.
Unter der Leitung von von Krzysztof Penderecki hat SINFONIA VARSOVIA mehrere CDs eingespielt, darunter auch sein Autorenalbum.

Seit dem Jahr 2000 wirkt die Sinfonia Varsovia-Stiftung mit dem besonderen Ziel der Förderung junger Talente und der Verbreitung von Werken polnischer Komponisten zugunsten des Orchesters.

Die ständige Präsenz auf den berühmtesten Konzertbühnen der Welt und die durchwegs positiven Rezensionen renommierter Kritiker bestätigen die außergewöhnliche Qualität des SINFONIA VARSOVIA Orchesters sowie deren Weltrang.
Das Ensemble in das Kunstzentrum STUDIO namens St.I.Witkiewicza in Warschau eingegliedert.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de