deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele


Kristjan Järvi

Mit Kristjan Järvi werden stilistisch gemischte Programme realisiert. Im Jahre 2011 wird Nigel Kennedy ein eigenes Jazz-Concerto spielen, verbunden mit Strawinskys «Feuervogel», während im Jahre 2013 der türkische Pianist Fazil Say als «Composer in Residence» vorgesehen ist

Der in Estland geborene und in den USA aufgewachsene Dirigent KristjanJärvi ist eine einzigartige Musikerpersönlichkeit, die mit neuen Ideen, Charisma und technischer Meisterschaft die Grenzen klassischer Musik sprengt. Von der New York Times als «Energiebündel auf dem Podium, ein wiedergeborener Leonard Bernstein» charakterisiert, verbindet Järvi seine klassischen Wurzeln und die Liebe zum traditionellen Repertoire mit einer ansteckenden Leidenschaft für originelle Programme und katapultiert damit die Konzertsäle rund um den Globus ins 21. Jahrhundert.

Mit Kristjan Järvis Namen assoziiert man künstlerische und kulturelle Vielfalt, was sich in seinen Rollen als künstlerischer Berater des Kammerorchesters Basel und als Gründer und künstlerischer Leiter des Absolute Ensemble in New York widerspiegelt. Seine phantasievollen Programme stossen bei führenden Figuren aus Klassik, Jazz und Weltmusik auf Resonanz. Järvis geradliniges Engagement für sämtliche Genres beweist sich in seiner Zusammenarbeit mit Arvo Pärt, Tan Dun, John Adams, Esa-Pekka Salonen, H.K Gruber, Renee Fleming, Joe Zawinul, Benny Andersson, Goran Bregovic, Paquitod’Rivera, Eitetsu Hayashi und Marcel Khalife.

Kristjan Järvi hat über hundert Kompositionsaufträge vergeben. In der Saison 2009/10 werden Werke folgender Komponisten uraufgeführt: von Nitin Sawhney (Indien) mit dem London Symphony Orchestra, von Daniel Schnyder mit dem Kammerorchester Lausanne, von James MacMillan mit dem London Symphony Orchestra und von Tim Garland mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra. Ausserdem wird Järvi das neue Stabat Mater von Arvo Pärt mit dem Rundfunksinfonieorchester Berlin einspielen.

Kristjan Järvi ist ein dynamischer und wagemutiger Musikpädagoge. Er ist Gründungsdirigent und künstlerischer Leiter des Baltic Youth Philharmonic, eines Orchesters, das sich mit der Unterstützung Valerie Gergievs, Esa-Pekka Salonens und des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Schröder gerade anschickt, zum Zentrum von Musikausbildung und -praxis im Baltikum zu werden. Im Jahr 2009 eröffnet das BYP das Musikfest Bremen und das Usedomer Musikfestival und unternimmt eine Konzerttournee durch die Ostseestaaten. Nächstes Jahr wird es nach Usedom und Bremen zurückkehren, beim White Nights Festival in St. Petersburg konzertieren und mit Bernsteins Mass eine Europatournee bestreiten. Geplant ist für 2012 die Gründung des Baltic Philharmonic Orchestra, eines Vollzeit Übungsorchesters für Abgänger des Baltic Youth Philharmonic.

Ausserdem ist Järvi Gründer und künstlerischer Leiter der alljährlich am Musikfest Bremen tagenden Absolute Academy und Mitbegründer des Muusikaselts-Programms für estnische Waisenhäuser. Er hat mit dem japanischen Hyogo Youth Orchestra ebenso zusammengearbeitet wie mit dem Norwegischen Jugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie, der Sydney Sinfonia und dem National Repertory Orchestra in Colorado.

Auch als Gastdirigent ist Kristjan Järvi äusserst gefragt. Er tritt regelmässig – und in London exklusiv – mit dem London Symphony Orchestra auf, das er in der Saison 2009/10 auf eine Europa- und Asientournee begleiten wird. In diesem Jahr dirigiert er im Teatro Reggio in Turin eine Neuinszenierung von Rossinis Tancredi. Weitere Gastauftritte als Dirigent in der vergangenen und der laufenden Saison: Staatskapelle Dresden, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Gewandhausorchester Leipzig, NDR Hamburg, Frankfurter Radiosinfonieorchester, City of Birmingham Symphony Orchestra, Orchestre National de France, Orchestre de Paris, Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, National Symphony Orchestra in Washington, Sydney Symphony und NHK Symphony Orchestra in Japan.

Kristjan Järvi spielt mit Leidenschaft CDs ein, wovon bis heute 25 Aufnahmen zeugen. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören der schwedische Grammy für die beste Opernaufführung, der Preis der deutschen Schallplattenkritik für das beste Album sowie eine Grammy-Nominierung. Die bei Chandos erschienene Einspielung von Bernsteins epischem Werk Mass fand viel Beifall und schaffte es bis in die «Editor’s Choice» des Gramophone Magazine. Ausserdem kamen in jüngster Zeit Haydns Pariser Symphonien und Schmidts Das Buch mit sieben Siegeln heraus. Im Jahr 2009 erscheinen eine Einspielung der nicht sehr bekannten Mahler-Bearbeitung von Beethovens Neunter mit dem Wiener Tonkünstler-Orchester sowie Absolute Zawinul, die letzte Studioaufnahme des unlängst verstorbenen Joe Zawinul.

Als talentierter Pianist studierte Kristjan Järvi zunächst an der Manhattan School of Music Klavier und danach an der University of Michigan Dirigieren. Zu Beginn seiner Karriere war er Esa-Pekka Salonens Assistent beim Los Angeles Philharmonic und anschliessend Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Sinfonieorchesters der Norrland-Oper in Schweden (2000–2004) und des Tonkünstler-Orchesters in Wien (2004–2009). Das Musikfest Bremen ehrte Kristjan Järvi und das Absolute Ensemble 2007 mit dem Deutsche-Bank-Preis für herausragende künstlerische Leistungen.

Kristjan Järvi lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Wien und Florida.

 

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de