deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele

Stefan Heinemeyer, Violoncello

Der 1980 in Berlin geborene Cellist Stefan Heinemeyer begann seine musikalische Ausbildung bereits mit vier Jahren. Schon früh errang er zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowohl in der Solo- als auch in der Kammermusikwertung. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Jahr 1996 in dem er den ersten Bundespreis, die Sonderwertung "Zeitgenössische Musik" und den "Klassikpreis der Stadt Münster und des WDR" gewann. Daraufhin folgte er einer Einladung zum Wettbewerb "European music competition for Youth" in Oslo und gewann den dritten Preis. Er begann sein Studium an der Universität der Künste (ehemals HdK) in der Celloklasse von Prof. Markus Nyikos, unterbrochen von einem Auslandsaufenthalt in Prag bei Prof. Stanislav Apolín. Bei vielen Meisterkursen u.a. bei Arto Noras, Z.Nelsova und  G.Sebok vertiefte er seine Ausbildung. Eine wichtige Rolle in seinem künstlerischen Werdegang nimmt die Kammermusik ein. Heinemeyer gewann zahlreiche Preise in verschiedenen Besetzungen bei Internationalen Wettbewerben, realisierte Rundfunk- und Fernsehproduktionen und unternahm Konzertreisen durch Europa, Amerika, Japan und Korea. Im Jahre 2001 errung er beim internationalen Musikwettbewerb Markneukirchen den ersten Preis. Außerdem  erhielt er Sonderpreise und Auszeichnungen beim Wettbewerb „Roberto Caruana“ in Mailand, dem Domenico Gabrielli Wetbewerb und beim "Concorso internationale di Esecutione di Provinzia Caltanissetta". Als Solist konzertierte er u.a. mit den Berliner Symphonikern, der Vogtlandphilharmonie, dem Staatstheater Plauen-Zwickau and dem National Orchestra of Malta. Heinemeyer spielt auf einem Cello von Paolo Antonio Testore (Mailand 1747), welches ihm die Deutsche Stiftung Musikleben zur Verfügung stellt.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de