deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele



Manuel Hofer, Viola

„Vital berauschend...“, „…feinfühlig und nobel…“, „…mit Echtheit, Reife und Leidenschaft musiziert...“, „…ungemein flexibel…“ sind einige der Attribute mit denen Musikkritiker das Spiel des jungen österreichischen Bratschisten Manuel Hofers beschreiben.

1983 in Graz geboren, erhält er im Alter von fünf Jahren seinen ersten Violinunterricht. 4 Jahre später, während seiner Ausbildung in der Klasse von Robert Rottensteiner am Johann-Joseph Fux Konservatorium des Landes Steiermark entscheidet er sich endgültig für die Viola. Weiters folgen Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Siegfried Führlinger, an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Thomas Riebl sowie bei Lars Anders Tomter und Tabea Zimmermann an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Weiters besucht er Meisterkurse bei Bratschisten wie Kim Kashkashian oder Barbara Westphal. Manuel Hofer ist passionierter Kammermusiker und erhält wichtige Impulse von Mitgliedern international renommierter Ensembles wie des Quartuor Ysaye, des Vogler Quartett, des Artis Quartett Wien, des Wiener Streichsextett, des Amadeus Quartett, oder des Quartuor Mosaique sowie von György Kurtag, Valeria Servansky und Prof. Eberhard Feltz (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin).

Manuel Hofer ist mehrfacher Preisträger und Sonderpreisträger des österreichischen Jugendmusikwettbewerbes „Prima la Musica“, Gewinner des Anton Bruckner Preises der Wiener Symphoniker, Preisträger des internationalen Johannes Brahms Wettbewerbes sowie Träger des Förderpreises der Stadt Graz. Spätestens seit er den österreichischen Klassikpreis „Gradus ad Parnassum“ in der Wertungsgruppe Viola und den großen Gradus ad Parnassum Solistenpreis für alle Wertungskategorien in Empfang genommen hat, gilt Manuel Hofer als einer der vielversprechendsten Nachwuchsmusiker Österreichs.

Seine vielfältige kammermusikalische und solistische Tätigkeit führt ihn durch weite Teile Amerikas, Europas und Asiens unter anderem zu Festivals wie der Styriarte, dem Open Chambermusic Festival Prussia Cove/UK, den Gustav Mahler Musikwochen in Bozen oder der Schubertiade Schwarzenberg. Er arbeitet mit Musikern wie Vasily Lobanow, Alasdair Beatson, Tim Horton, Ernst Kovacic, Corey Cerovsek, Jack Liebeck, Christian Altenburger, Tabea Zimmermann, Vladimir Mendelssohn, Guy Ben-Ziony Hariolf Schlichtig, Monika Leskovar, Julian Steckel, Adrian Brendel, Richard Harwood, Nicolas Altstaedt, Reinhard Latzko, Martin Lovett, dem Ardeo Quartett, dem Armida Quartett, dem Minetti Quartett sowie Solisten der Wiener Philharmoniker zusammen.

Als Solist konzertiert er unter anderem mit dem Haydn Orchester Bozen, dem Bruckner Orchester Linz dem Orchester der Pannonischen Philharmonie und dem Wiener Kammerorchester, unter den Dirigaten von Marcello Panni, Ingo Ingensand, Stamatia Karampini, Alois J. Hochstrasser und Serge Baudo. Weiters konzertiert er regelmäßig mit dem Solistenensemble Kaleidoskop Berlin sowie als Gastsolobratscher des Wiener Kammerorchesters.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de