deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele



Gudrun Sidonie Otto, Sopran

Die Sopranistin Gudrun Sidonie Otto wurde 1979 in Rostock geboren. Von 1986-1998 erhielt sie Unterricht in den Fächern Gesang, Violine, Klavier, Chor- und Orchesterdirigieren am Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau, an der Musikschule Chemnitz und an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden. 1998-2004 studierte sie Gesang an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Helga Bante, Mario Hoff sowie bei Mira Zakai in Israel. Ihre Ausbildung ergänzte sie unter anderem durch Unterricht bei Klessie Kelly, Richarda Merbeth, Renate Biskub, Sylvia Greenberg (Oper), sowie Dorothee Mields und Inga Virör (Barockgesang), Margit Legler und Reinhold Kubik (Barockgestik/Stilistik), W. Kammerlander und Julian Pike (Lied) und zuletzt bei Ingrid Figur.

Noch während ihres Studiums sang sie 2004 als Stipendiatin an der Komischen Oper Berlin die Rolle der Iris in der Telemann-Oper "Pastorelle" (szenische Erstaufführung) als Partnerin von Jochen Kowalski.

Sie erhielt ihr erstes Festengagement als Solistin an den Landesbühnen Sachsen, wo sie von 2004 - 2006 Partien wie Zerlina, Gretel, Ännchen, Lauretta, Stasi, Anna (Musical), Pamina (kleine Zauberflöte), Sorge (Faustszenen), Iduna (Feuerwerk) sang sowie in Konzerten (Briefchristel/"Vogelhändler") und Revuen zu erleben war. In 2007/08 gastierte sie an diesem Haus als in Adele in "Die Fledermaus" und Serpetta in "Die Magd als Herrin".

Gastspiele führten sie unter anderem mit den Partien Adele und Olympia ("Les Contes d`Hoffmann") an die Staatsoper Hannover und als Blonde ("Die Entführung aus dem Serail") an das Theater Würzburg. Des weiteren sang sie die Titelpartie in Lortzings "Undine", Ännchen ("Der Freischütz"), Gretel ("Hänsel und Gretel") am Théâtre de Picardie/Frankreich, Theater Plauen-Zwickau, Landestheater Eisenach-Rudolstadt und am Theater Annaberg und sie übernahm die Partie der Undine am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Bei den Händel Festspielen Halle 2008 war Gudrun Sidonie Otto in der Partie der "Dido" in Purcell's "Dido and Aeneas" zu erleben.

Im Konzerthaus Berlin sang sie in 2008 die Rolle der Hermia in "Feenzauber" und Blaue Fee in der Respighi-Oper "Dörnröschen". Im November 2008 war sie am Grand Théâtre de la Ville Luxembourg als Fortuna/Allegrezza/Venere in Giovanni Legrenzis "Il Giustino" zu erleben in einer Übernahme der Produktion der Schwetzinger Festspiele 2007. Am Opernhaus Halle gastierte sie in den Spielzeiten 2007/ 08 und 2008/09 als Blonde und sprang mit dieser Partie auch an der Oper Nürnberg ein. Bei den Internationalen Herrenchiemsee Festspielen 2010 wird sie ihr Debüt als Papagena unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg zu geben.

2007 war Gudrun Sidonie Otto Preisträgerin des internationalen Gesangswettbewerbs Schloss Rheinsberg. In 2008/09 ist sie Stipendiatin der deutsch-österreichischen Vössen-Stiftung.

Neben ihrer Operntätigkeit ist die Sopranistin sehr aktiv im Bereich der alten Musik. Gudrun Sidonie Otto war bisher unter anderem bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Telemannfestspielen Magdeburg, den Dresdner Musikfestspielen, den Händel Festspielen Halle, den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, dem Güldenen Herbst Thüringen, den Tagen Alter Musik Regensburg, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, der Hamburger, Thüringer und Stuttgarter Bachwoche und dem Oregon-Bach-Festival zu Gast. In diesem Zusammenhang arbeitete sie mit Dirigenten wie Rolf Beck, Gabriel Fels, Robert Griton, Peter Gülke, Sir Neville Marriner und Helmuth Rilling, verbunden mit zahlreichen Funk- und Fernsehaufnahmen. In 2009 führt eine Tournee mit Händels "Messiah" unter Thomas Hengelbrock die junge Sopranistin nach Gent, Basel sowie an renommierte Musikzentren wie Alte Oper Frankfurt, Konzerthaus Wien, Festspielhaus Baden Baden oder Beethovenfest Bonn. In 2010 war sie mit Bach-Kantaten im Konzerthaus Wien unter Luca Pianca und im Rahmen der Bachnacht im Gewandhaus Leipzig zu erleben. Weitere Projekte für 2010 und 2011 sind u.a. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen sowie mit Thomas Hengelbrock in Montecarlo in Planung.

Desweiteren verbindet Gudrun Sidonie Otto eine enge Zusammenarbeit mit Cantus Thuringia, der Salzburger Hofmusik und dem Ensemble Amarcord. In kürze wird jeweils eine CD mit der jungen Sopranistin erscheinen.

Ihre besondere Liebe gilt dem Szenischen Liederabend, welchen sie mit dem Hammerflügelspieler Wolfgang Brunner perfektioniert. Mit diesem erschien Anfang 2009 eine Solo-CD mit Mendelssohn-Liedern bei Hänssler-Profil.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de